«Die Stiftung bezweckt die Unterstützung sozial benachteiligter Menschen im Zürcher Oberland und den angrenzenden Gebieten, namentlich durch Schliessung von Lücken in der bestehenden sozialen Versorgung. Sie kann sozial Benachteiligte insbesondere unterstützen, indem sie Wohnraum oder Arbeit anbietet oder vermittelt, Beratungs- und Betreuungsdienste anbietet oder in Ausnahmefällen Finanzhilfe leistet. Die Stiftung kann auch auf dem Gebiet sozialer Prävention tätig werden, wie durch das Angebot sozialer, kultureller oder sportlicher Tätigkeiten für Jugendliche oder sozial Benachteiligte.» (aus dem Stiftungsstatut, öffentlich beurkundet am 31. März 1998 auf dem Notariat Wetzikon)