Die im Rahmen der Dezentralen Drogenhilfe betriebenen Einrichtungen der Stiftung Netzwerk (Auffangwohngruppe, Begleitetes Wohnen, Wohnhilfe, Jobbus/Garage) werden grossteils durch Tagestaxen und Einnahmen aus Aufträgen, sowie einem kleinen Kantonsbeitrag finanziert.
Aus dem Zürcher Oberland werden die DDH-Angebote der Stiftung Netzwerk von folgenden Gemeinden, welche einen solidarischen Defizitbeitrag von Fr. -.70 pro Einwohner und Jahr leisten, unterstützt: Bubikon, Dürnten, Fischental, Gossau, Grüningen, Hinwil, Rüti, Seegräben, Wald, Wetzikon, Fehraltorf, Hittnau, Illnau-Effretikon, Lindau, Russikon, Sternenberg, Weisslingen, Wila, Wildberg und Uster.